Marriage - Die Ehe

by Posthumus Projects

This PDF is multilingual, with the original German next to the English Translation.

There could develop endlessly more happiness in many marriages if one were to make more effort to strive always for unanimity! – –
People too frequently underestimate the value of harmony as the preserver of happiness; otherwise they would not so often disturb it for the sake of futile things: – in order to win victories over each other for the sake of ‘opinions’ and ‘viewpoints’ which in truth are of little weight, if in the other hand one is weighing one’s happiness! – – –
Through all sorts of trifles they jeopardise the harmony of their marriage, – and if all those married couples who saw their happiness shattered were to ask what was the initial incident causing the subsequent disintegration, it would emerge more frequently than one might think that it was generally ridiculous disturbances to unanimity which brought about the destruction of marital happiness, – even if later on other reasons were created which would not have come about, had the couple not estranged themselves beforehand. – – –
I am not speaking here of the ‘know-it-all attitude’ and ‘stubbornness’ which are both to be regarded as the defence of stupidity, or as the pitifully contemptible shield of dull rigidity, and as such are known to be a ‘horror’ to everyone flexible in thought and free in soul in every association in life: – a ‘horror’ which only pity can banish and irony can scare away! – –
Instead I am speaking of that sort of disturbance of harmony where the differences are really significant and yet conciliation would be possible if good sense and trust were to try lovingly to find the basis for a possible covenant, – and finally I am speaking of a folly whose view of life seems to be destroyed if for the sake of harmony white is to be defined as ‘black’ and black as ‘white’! – –

 

Contents in English

MARRIAGE

First Chapter
On the sublime holiness of marriage

Second Chapter
On love

Third Chapter
On togetherness

Fourth Chapter
On suffering and joy

Fifth Chapter
On temptation and danger

Sixth Chapter
On the pressures of everyday life

Seventh Chapter
On the will to unanimity

Eighth Chapter
On inheriting happiness

Ninth Chapter
On eternal attachment

-------------------------------------

ES könnte so unendlich viel mehr G1ück in mancher Ehe sich entfalten, würde man sich mehr bemühen, stets nach Einigkeit zu streben! – –
Man unterschätzt gar sehr den Wert der Eintracht, als Erhalterin des Glückes, sonst würde man sie nicht so oft um eitler Dinge willen stören: – um „Meinungen” und „Ansichten” zum Sieg zu bringen voreinander, die wahrlich wenig wiegen, wägt man in der anderen Hand sein Glück! – – –
Durch jegliche Lappalie bringt man seiner Ehe Eintracht in Gefahr, – und wenn sich alle Eheleute, die ihr Glück in Scherben gehen sahen, fragen wollten, was der dann folgenden Zertrümmerung einst ersten Anlaß dargeboten habe, dann würde sich, weit öfter als man glauben möchte, zeigen, daß meist ganz lächerliche Störungen der Einigkeit Vernichtung ehelichen Glückes wirkten, – auch wenn man später dann noch andere Gründe schuf, die nie geschaffen worden wären, hätte man sich vorher nicht entzweit. – – –
Ich rede nicht nur von „Rechthaberei” und „Eigensinn”, die beide nur als Wehr der Dummheit, oder als das kläglich armselige Schild verknöcherter Erstarrung anzusehen sind, als welche sie bekanntlich ja in allen Lebensbindungen zum „Schrecken” aller Denkbeweglichen und seelisch Freien werden: – zu einem „Schrecken” den nur Mitleid bannt und Ironie verscheucht! – –
Ich rede hier vielmehr von jener Art der Eintrachtstörung bei der die Gegensätze tatsächlich bedeutsam sind, und dennoch Ausgleich möglich wäre, würden Klugheit und Vertrauen liebevoll versuchen, die Basis der Vereinungsmöglichkeit zu finden, – und schließlich rede ich von einer Torheit, der ihr Weltbild schon vernichtet scheint, wenn um der Eintracht willen, Weiß als „Schwarz” und Schwarz als „Weiß” bezeichnet werden soll!

 

Contents in Deutsh

DIE EHE

Erstes Kapitel
Von der Ehe hehrer Heiligkeit 

Zweites Kapitel
Von der Liebe

Drittes Kapitel
Von der Gemeinsamkeit

Viertes Kapitel
Von Leid und Freude

Fünftes Kapitel
Von Versuchung und Gefahr

Sechstes Kapitel
Vom Zwang des Alltags

Siebentes Kapitel
Vom Willen zur Einigkeit

Achtes Kapitel
Von der Vererbung des Glücks

Neuntes Kapitel
Von ewiger Verbundenheit

You will get a PDF (847KB) file.

$ 14.00

$ 14.00

Buy Now

Discount has been applied.

Added to cart